Lineares Frühlingsgesteck

Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's!
Dich hab ich vernommen!

von Eduard Mörike

 

Lineares Frühlingsgesteck - Schritt-für-Schritt Anleitung

Materialbedarf:

  • Eine geeignete Steinvase
  • Dünne Zweige der Korkenzieherweide (Salix Matsudana)
  • Frühlingsblumen (hier: Freesien)
  • Trockensteckschaum
  • Blumenröhrchen
  • Injektionsspritze (ohne Nadel)
  • Bindedraht
  • Klebespray
  • Gartenschere, scharfes Messer
  • Rinde oder auch Moos (hier: Tannenzapfenborken)
Lineares Frühlingsgesteck - Schritt-für-Schritt Anleitung

Arbeitsanleitung:

  • Schneiden Sie den Steckschaum und setzen Sie ihn in die Vase ein.
  • Stecken Sie zuerst senkrecht die Zweige in den Schaum, und dann die Blumenröhrchen dazwischen.
  • Passen Sie die Anzahl der Zweige der Größe der Vase an.
  • Sprühen Sie ein wenig Klebstoff zwischen die Zweige, verteilen die Rindenspäne darauf und sprühen
  • dann noch eine Schicht (Dadurch bleibt die Rinde wo sie ist.)
  • Geben Sie jeweils eine Blumen zusammen mit einem dünnen Weidenzweig in die Blumenröhrchen, wenn
  • nötig fixieren Sie sie mit Bindedraht.
  • Zum Schluss geben Sie Wasser in die Röhrchen (Das läßt sich am besten mit einer Spritze machen).

Wenn Sie die Zweige mit Eiern und Daunen dekorieren haben Sie ein schönes Ostergesteck.

Autor: Christ Bernard

Copyright www.tuinadvies.be


Vorherige Seite: Längliches Muttertagsgesteck
Folgende Seite: Mikado mit Tulpen