Füllhorn

Blumenarrangement: Füllhorn

 

Tipp für den Valentinstag oder für den Herbst

Grundgedanke

Der Euro bietet uns eine Fülle von Münzen in verschiedenen Farben und Größen, mit verschiedenen Abbildungen. Aber wussten Sie, dass das Gesteck, um das es hier geht sich auch auf unzählbaren Münzen wiederfindet, zwar meist auf alten Münzen, aber doch stets zusammen mit Göttern und symbolischen Figuren (wie Erde, Landwirtschaft und Fruchtbarkeit). Daneben ist es ein beliebtes Motiv auf Bildern und Wandteppichen. Das Füllhorn als Symbol von Überfluss, Reichtum und Wohlstand. Fortuna, die Göttin des Schicksals, wird stets mit einem Horn abgebildet, aus dem Erträge im Überfluss quellen.

In der griechischen Mythologie war das Füllhorn bereits bekannt: Der Gott Zeus wird mit häufig mit der Ziege Amaltheia gezeigt aus derem abgebrochenem Horn der Überfluss quillt.

Folglich ist das Füllhorn das klassische Symbol für den Herbst und die Erntezeit. Es wird aber sehr häufig auch mit dem Frühling in Verbindung gebracht, weshalb es sich als schönes Gesteck für Valentinstag eignet.

Unabhängig davon ist es auch für andere Gelegenheiten ein schönes Gesteck. Es lässt sich z.B. auch schön an eine Mauer hängen. Dann sollte man aber im voraus einplanen einen Blumentopf darin zu verarbeiten. Darin lassen sich dann je nach Geschmack oder Jahreszeit verschieden Blumen anordnen.

Blumenarrangement:

Materialbedarf

Nicht-pflanzliches Material

  • Kaninchendraht (Maschendraht)
  • Blumendraht
  • Karton (ca. 50 cm x 50 cm)
  • Zange, Schere, Tang, Bleistift, Gartenschere, Messer
  • Dicke Plastikfolie
  • Frischsteckschaum
  • Holzpieße

Pflanzliches Material:

  • Moossode oder Moos vom Rasen
  • Unterschiedliche Früchte, Beeren, Blumen (Rosen, Efeu, Mittelmeerschneeball = Viburnum tinus)
  • Füllgrün z.B. vom Schneeball, Skimmie, Efeu, Spindelstrauch = Euonymus ….
Blumenarrangement:

Anleitung

Anleitung Schneiden Sie erst eine Kegelvorlage aus einem Stück Karton. Runden Sie die Schnittkanten derart ab, dass die Öffnung des späteren Horn größer erscheint. Die Größe und die Form des Horns können Sie selbst bestimmen. Legen Sie nun das Muster auf den Kaninchendraht und schneiden Sie 2 identische Stücke aus. Klemmen Sie zwischen die 2 Stücke Kaninchendraht das Moos und nähen Sie es mit dem Blumendraht zusammen.

Blumenarrangement:

Falten Sie nun den flachen Kegelmantel gefüllt mit dem Moos derart zusammen, dass ein Kegel entsteht und befestigen Sie beide Seiten wiederum mit dem Blumendraht.

Blumenarrangement:

Kleiden Sie nun die Innenseite des Horns mit der Plastikfolie aus und stecken Sie gewässerten Steckschaum hinein, bis er noch ca. 4 cm über den Rand vom Horn übersteht. Anstelle der Plastikfolie kann man auch einen Blumentopf mit Steckschaum (mit Klebeband befestigt) verwenden. Für die typische Hornform faltet man das äußere Ende des Kegels um.

Blumenarrangement:

Man kann das Horn sowohl kompakt als auch ausfließend herstellen. Dazu steckt man erst die Skimmien und den Schneeball, die weißen Schneeballblüten, Efeubeeren, und evtl. noch anderes kleines Grünmaterial.

Blumenarrangement:

Für Valentin wird das Horn z.B. weiter ausgearbeitet mit roten Rosen als Symbol von Reichtum, Wohlstand und Liebe. Für andere Gelegenheiten kann man nach belieben andere Blumen und Früchte wählen.

Beachten Sie: legen Sie etwas wasserfestes (z.B. ein Wachstuch oder ein Schüsselchen) unter das Horn um ein durchnässen zu vermeiden.

Autor: Wilfried Van Hecke,

Copyright www.tuinadvies.be